Qualitätsentwicklung im Gottesdienst

Das Zentrum stellt zum 31.12.2017 seine Arbeit in Hildesheim ein - der Qualitätsgedanke bleibt bestehen

Das Zentrum für Qualitätsentwicklung im Gottesdienst knüpfte an viele Bemühungen um theologisch fundierte und lebendige Gottesdienst in Aus-, Fort- und Weiterbildung an und arbeitete an der Schnittstelle von theologischer Wissenschaft und kirchlicher Praxis. Seine Besonderheit im Konzert der anderen „Qualitätsarbeiter“ am Gottesdienst, liegt in der bewussten Aufnahme des Qualitätsbegriffs und des Qualitätsgedankens. Dies führte zu spezifischen Schwerpunktsetzungen der Arbeit.

Qualität wird dabei einerseits – im theologischen Sinne – verstanden als Wesensqualität des Gottesdienstes und – im Sinne des Qualitätsmanagements – als bewusste, systematische und zielgerichtete Arbeit am Gottesdienst. Spezifische Fragestellungen sind:

  • Was macht einen Gottesdienst zu einem guten Gottesdienst (Frage nach Kriterien von Gottesdienstqualität)?
  • In welchem Verhältnis stehen theologische Wesensqualität des Gottesdienstes und Kriterien von Gottesdienstqualität?
  • Wie und woran kann erkannt werden, ob die intendierte Gottesdienstqualität tatsächlich bei den Gottesdienstfeiernden „angekommen“ ist?
  • Welche Modelle und Instrumente der Hilfswissenschaft „Qualitätsmanagement“ sind auf den Gottesdienst übertragbar, welche nicht?
  • Wie kann eine umfassende Gesprächskultur über evangelische Gottesdienste gefördert werden?

Das Zentrum für Qualitätsentwicklung im Gottesdienst wurde 2009 als eines von drei „Reformzentren“ der EKD gegründet. In seiner ersten Projektphase 2009-2014 leistete es theoretische und praktische Grundlagenarbeit durch fachübergreifende Arbeitskreise, Modellprojekte in Kirchenkreisen, wissenschaftliche Forschung und Fachgespräche. In seiner Projektphase bis Ende 2017 ging es vorrangig darum, die Ergebnisse der Arbeit zu publizieren und Interessierten durch Workshops und Fortbildungen nahe zu bringen.

Das Thema Qualitätsentwicklung im Bereich von Gottesdienst und Kasualien gehört zu den wichtigsten Impulsen und Aufgaben innerhalb des von der EKD im Jahre 2006 angestoßenen Reformprozesses. Das Zentrum für Qualitätsentwicklung war eines von drei Reformzentren im Bereich der Kernaufgaben der Evangelischen Kirche. Das Zentrum für Predigtkultur ist in Wittenberg angesiedelt, das Zentrum für Mission in der Region in Dortmund und Greifswald.

 

Was ist Qualität?

Mehr lesen

Was ist Gottesdienstqualität?

Mehr lesen