Kopfbild-Bibliothek-1

Bild: Michaeliskloster/ Jonas Kretschmann

Kopfbild-Bibliothek-2

Bild: Michaelsikloster/ Jonas Kretschmann

Bild: Michaelsikloster/ Jonas Kretschmann

Kopfbild-Bibliothek-4

Bild: Michaelsikloster/ Jonas Kretschmann

Kopfbild-Bibliothek-5

Bild: Michaelsikloster/ Jonas Kretschmann

Noten-Tipps für das Musizieren in Zeiten von Corona

Nachricht 27. Oktober 2020

Die Coronasituation hat auch massiv unsere musikalische Praxis verändert. Es wird nach neuen Musizierformen und neuen Stücken gefragt, in der Kirche wie für das häusliche Musizieren, vor allem mit Kindern. Der heutige Newsletter möchte hier ein paar Anregungen bieten. Im Folgenden werden die Repertoires für verschiedene Besetzungen  und Situationen kurz vorgestellt und mit Links auf hierzu vorhandene Noten in der Michaelisklosterbibliothek ergänzt. Die Links wollen dabei sowohl als "Ideen-Steinbruch" zur weiteren eigenen Recherche dienen wie auch zum Stöbern und Entdecken vor Ort in unserer Bibliothek einladen.

Noten-Tipps für Kirchenmusik mit kleinen Besetzungen

Während die Kirchenmusik sonst durch große Chöre oder Posaunenchöre geprägt ist, steht momentan vor allem das solistische Musizieren mit Sologesang und/oder einzelnen Instrumenten im Fokus. Für dieses weniger bekannte Repertoire bietet der Notenbestand der Michaelisklosterbibliothek eine Fülle von Beispielen.

Vokalmusik

Da sind zunächst die Soloarien für ein bis drei Solostimmen und Tasteninstrument oder auch weitere obligate Instrumente. Das Spektrum reicht von einfachen Strophenarien, etwa aus dem Bach/Schemellischen Gesangbuch, von Joachim Neander oder Christian Flor, bis zu teils anspruchsvolleren Liedern und Arien von Bach, Mozart, Dvořák, Camille Saint-Saëns oder Victor Ullmann. Daneben stehen die solistisch besetzten umfangreicheren Werke wie geistliche Konzerte, Solokantaten oder Psalmvertonungen aus allen Epochen von Monteverdi über Brahms bis Nino Rota. Zwei Fundgruben bilden die beiden Serien Cantio sacra und Das geistliche Konzert , die uns über 200 ausgewählte Werke dieses Repertoires zugänglich machen.

Zu einer Reihe der Stücke mit obligaten Soloinstrumenten oder kleiner Streicherbesetzung ist bei uns auch das Stimmenmaterial vorhanden, wie etwa zu den „Klassikern“ von Dietrich Buxtehude, Nicolaus Bruhns oder Georg Philipp Telemann (Harmonischer Gottesdienst und Fortsetzung des Harmonischen Gottesdienstes).

Auch zu mehreren Bach-Kantaten, die bis auf einen chorisch gesetzten Choral nur von Gesangssolisten getragen werden, verleihen wir das Aufführungsmaterial oder schaffen es auch auf Anfrage an (bitte direkt bei uns nachfragen).

Instrumentalmusik

Eine beliebte Variante ist das Musizieren der Orgel mit einem oder mehreren Soloinstrumenten. Diese Stücke finden sich in unserer Bibliothek vor allem in der Rubrik "Orgel plus Instrument" (Signatur C I e ...). Ein Beispiel sind die Bände der von Carsten Klomp herausgegebenen Reihe "Organ plus", die eine direkt auf den gottesdienstlichen Bedarf zugeschnittene Auswahl an sowohl choralbezogenen wie freien Stücken für (beliebiges) Melodieinstrumt und Orgel enthält. Stücke für Orgel und ein spezifisches Soloinstrument können auch direkt über den elektronischen Katalog selektiert werden, wie z. B. Werke für Orgel und Posaune oder Trompete, Violoncello, Flöte, Violine oder Schlagzeug.

Noten für das häusliche Musizieren mit Kindern und Erwachsenen

Mit Kindern

Auch Kitas, Kinderchöre und Kindergottesdienste sind momentan beim Singen stark eingeschränkt und Familien sind hier mehr auf sich selbst gestellt. Wer nicht ganz auf das Singen mit Kindern verzichten möchte, findet Unterstützung in vielen schönen Liederbüchern, die für alle Altersgruppen und Situationen konzipiert sind. Beispiele sind etwa „Das Buch der Weihnachtslieder“ von Ingeborg Weber-Kellermann, „Das Buch der Kinderlieder“ der gleichen Autorin, die bei Fidula erschienenen „Herbst- und Martinslieder“ oder witzige bis fetzige Kanons, Zungenbrecher- und Tanzlieder für kleine und größere Kinder von Uli Führe, Erika Kielholz, Siegfried Fietz und und und …. Die Liederbücher oder auch kleineren szenischen Werke bieten oft auch zusätzliche Spiel-, Bastel- und Bewegungsideen. In einigen Fällen liegt eine CD bei.

Für Erwachsene (Kammermusik)

Schließlich hält die Bibliothek des Michaelisklosters auch für die (nur) Erwachsenen einiges an Hausmusik bereit. Von Solostücken (Klavier, Streichinstrumente, Blasinstrumente oder Schlagzeug) über Ensemblemusik, von Henry Purcells Fantasien à 3 e 4 über Beethovens Klaviertrios bis zu Galina Ustwolskajas „Dona nobis pacem“ für Piccoloflöte, Tuba und Klavier reicht hier das Spektrum. Ein Teil dieser Werke lässt sich auch gut für die Aufführung im kirchlichen Rahmen nutzen.

Und wie kann ich die Musikalien ausleihen?

Bis auf wenige Ausnahmen können die Noten bei uns für ein bis drei Monate ausgeliehen werden. Nach der derzeitigen Bibliotheksordnung sind die Noten oder Bücher vor Ort auszuleihen, Aufführungsmaterial wird auch auf Wunsch gegen eine geringe Leihgebühr und Portokosten zugesendet. Auf dem "Rückweg" können uns die Sachen alternativ gern per Post zurückgesendet oder außerhalb der Öffnungszeiten in den Briefkasten geworfen oder im Haus abgegeben werden.