Treffpunkt Chorleitung

Nachricht 06. Januar 2020

Posaunenchorleitung 4.0

Dieses neue Format fand vom 02.01. bis zum 06.01.2020 zum ersten Mal statt.

 

 

 

 

 

In der evangelischen Heimvolkshochschule Loccum trafen sich 70 Bläser*innen zur Chorleitungsausbildung, welche von unserem Posaunenwerk angeboten wird. Zum ersten Mal war es so, dass Grund-,Mittel- (und ab nächstem Jahr Ober-) Kurs zur selben Zeit am gleichen Ort unterrichtet wurden. Zudem waren es sonst auch immer eher kleine Gruppen, die sich dazu enschieden haben, an einem Chorleitungslehrgang teilzunehmen. Dieses Jahr haben sich 40 Musiker*innen dazu entschlossen eine Chorleiterausbildung zu beginnen, sodass es in diesem Jahr drei Grundkurs-Gruppen gab. Geplant ist es, die nächsten Jahre die Kurse über diesen Zeitraum weiterlaufen zu lassen. Natürlich ist niemand dazu verplichtet die Chorleiterprüfung abzuschließen.

Um die Prüfung ablegen zu können wird man vorher schon in vier anderen Elementen geprüft. Im Grundkurs legt man bereits eine Prüfung in Gesangbuchbuch- und Instrumentenkunde ab. In den nächsten zwei Jahren folgen Instrumentalspiel, Gottesdienstkunde, Gehörbildung und Musiktheorie. Natürlich steht das Dirigieren mit im Vordergrund und so durften die Teilnehmer des Grundkurses zum Abschluss einen beliebigen Choral vor den anderen Grundkursteilnehmern dirigieren.

Für diejenigen, die schon Chorleiter sind und vielleicht auch einen eigenen Posaunenchor leiten wird ein Coaching-Kurs angeboten, zu dem sich neun Teilnehmer*innen angemeldet hatten.

Die jüngste Teilnehmerin in diesem Jahr war die 14-jährige Lea aus Bargstedt, die zusammen mit ihrer Mutter und drei weiteren Bläser*innen aus ihrem Posaunenchor den Grundkurs absolvierte. Ihr Posaunenchorleiter geht in naher Zukunft in den Ruhestand und da sich noch keine Nachfolge gefunden hat, haben die fünf beschlossen, gemeinsam am Kurs teilzunehmen, um sich die Leitung des Posaunenchors vorerst zu teilen.

In jedem Fall war das Seminar ein voller Erfolg und wir freuen uns schon darauf, im nächsten Jahr neue Leute kennenzulernen und alte Bekannte wiederzutreffen.

Unsere jüngste Teilnehmerin

Die 14-jährige Lea zusammen mit Landesposaunenwart Henning Herzog (links) und Landesposaunenwart Hayo Bunger (rechts).