Bild: (c)by www.lichtemomente.net BadNenndorf/Germany

Worte gegen Parolen

Kirchliche Rede in polarisierter Zeit

Die gesellschaftliche Polarisierung schreitet voran. Verschwörungserzählungen mischen sich mit menschenfeindlichen Parolen und nationalistischer Ideologie – mal ungeniert, mal mit ‚bürgerlichem‘ Anstrich versehen, bisweilen auch pseudochristlich verbrämt. Wahlergebnisse dokumentieren: Die bundesrepublikanische Gesellschaft ist für populistisch daherkommende Extrempositionen anfällig, vor allem von rechts, in allen Milieus.

Eingeladen sind alle, die im kirchlichen Auftrag reden, predigen oder für Kommunikation Sorge tragen.
Für kirchliche Rede gilt da: Man kann nicht nicht kommunizieren. Diese Situation fordert kirchliches Reden grundsätzlich heraus, auch sonntags. Schwierige Entscheidungen gehören dazu: Wann ist es geboten, Dialog zu initiieren oder Streit zuzulassen? Wann hilft nur Widerspruch – und wie wird der publik? Welcher öffentliche Auftritt zeigt Wirkung, welcher wäre naiv?

Wir werden miteinander die Fragen, Erfahrungen und Entwürfe bearbeiten, die Sie mitbringen – sowohl grundsätzlich als auch in homiletisch-rhetorischer Arbeit an Texten, Reden und Predigten.

Event single img Bildquelle: Unsplash

Informationen zu den Ausführenden

Leitung: Birgit Mattausch
Referierende: Dr. Peter Meyer, Pfarrer, Referent für Homiletik und Predigtcoaching, Predigtzentrum Wittenberg;
Arnd Henze, Fernsehkorrespondent im ARD-Hauptstadtstudio, evangelischer Theologe, Köln

Wann

Veranstalter

Ansrechpartner: Sabine Lieske

Informationen zu Anmeldung / Kartenvorverkauf

Anmeldeschluss: Freitag, 06.11.2020

Eintrittspreis/Kosten

Kostenlos