Foto: PW

Tag der Posaunenchöre

22. März 2020 IST BLÄSERSONNTAG

Bläsergottesdienst
Bläsergottesdienst St. Michaelis_Foto: Schrötke

„…, DASS DIE LIEBE STÄRKER IST“. Letzte Worte aus einem der Lieder, die wir vorschlagen, geben den Titel für den diesjährigen Gottesdienst zum Tag der Posaunenchöre, am 22. März. 

„Dieses Kreuz, vor dem wir stehen, setzt ein Zeichen in die Welt“, so fängt das Lied an (freiTöne, Nr. 140). Das Kreuz ist ein Zeichen für den Tod Jesu. Christinnen und Christen aller Welt stellen sich es sich in den sieben Wochen vor Ostern bewusst vor Augen, um Jesu Leidensweg nachzuvollziehen. Wir wollen daran verstehen, was sein Tod für uns bedeutet. Denn das Kreuz steht für mehr als für den Tod. Dank Ostern! Weil Christus auferstanden ist, sehen wir im Kreuz ein Lebenszeichen, „dass sich, auch wenn wir´s nicht sehen, Gottes Geist zu uns gesellt. […]. Nicht der Tod ist mehr das Ende, es geht weiter, ganz gewiss und das Kreuz steht für die Wende, dass die Liebe stärker ist.“

Der Glaube daran bestärkt uns und gibt uns Halt auch in schweren Zeiten. In diesem Sinn feiern wird den Bläser-Gottesdienst bewusst am Sonntag Lätare, dem „Kleinen Osterfest“ in der Mitte der Passionszeit. Weil wir schon auf die Wende sehen: Leben statt Tod. Liebe statt Leiden. Freude statt Trauer.

Ein Abschnitt aus dem Buch des Propheten Jesaja, Kapitel 66, Verse 10-14 ist Predigttext (Reihe II.). Musik und Liedvorschläge bieten für jeden brauchbares Material und geben Anregungen für die musikalische Gestaltung.

Neugierig geworden? Schauen Sie in den Entwurf. Auch für Gemeinden ohne Posaunenchor enthält der nützliche und verwertbare Vorschläge und Bausteine. Zudem ist er flexibel und offen genug, dass er auch an einem anderen Sonntag gefeiert werden kann.

Der Gottesdienstentwurf steht hier zum Download bereit.