Kopfbild-Bibliothek-1

Bild: Michaeliskloster/ Jonas Kretschmann

Kopfbild-Bibliothek-2

Bild: Michaelsikloster/ Jonas Kretschmann

Bild: Michaelsikloster/ Jonas Kretschmann

Kopfbild-Bibliothek-4

Bild: Michaelsikloster/ Jonas Kretschmann

Kopfbild-Bibliothek-5

Bild: Michaelsikloster/ Jonas Kretschmann

Bibliothek

Spezialbibliothek mit den Schwerpunkten Musik, Gottesdienst und Praktische Theologie.

Die Bibliothek des Michaelisklosters Hildesheim ist eine wissenschaftliche Spezialbibliothek mit den Schwerpunkten Musik, Gottesdienst und Praktische Theologie.

Sie entstand durch Übernahme und Ausbau der Bibliothek der früheren Kirchenmusikschule der Hannoverschen Landeskirche. Mit dem Umzug nach Hildesheim ist ein erheblicher Anteil der Bibliothek des ehemaligen Predigerseminars hinzugekommen.

Die Bibliothek umfasst
25.000 Bücher,
30.000 Notenbände,
1.000 LPs und CDs,
40 fortlaufend abonnierte Zeitschriften.

Hinzu kommen Aufführungsmaterialien und das Hannoversche Gesangbucharchiv mit 2.500 historischen Gesangbüchern.

Die Bibliothek steht zur öffentlichen Benutzung zur Verfügung. Arbeitsplätze (auch PC), eine Audiothek und ein Klavier sind vorhanden. Der Katalog ist elektronisch erfasst und frei im Internet recherchierbar.  Die Medien der Bibliothek sind generell entleihbar.

Das Segment der Aufführungsmaterialien ist aus der Chorbibliothek der ehemaligen Kirchenmusikschule hervorgegangen. Es enthält Material für kleinere und mittlere Chorwerke (Motetten, Kantaten – z.B. alle Chorkantaten J. S. Bachs –, Passionen, Messen u.Ä.). Chor- und Instrumentalstimmen werden gegen eine geringe Gebühr, an interessierte Chöre, vorwiegend im Bereich der Landeskirche, ausgeliehen.

Das Gesangbucharchiv enthält deutsche und ausländische Originale aus der Zeit des 16. Jahrhunderts bis heute und ist eine der bedeutendsten deutschen Gesangbuchsammlungen. Es geht zurück auf den Bestand des 1751 gegründeten Lehrerseminars Hannover und enthält auch die bekannte Sammlung Sarnighausen.

Öffnungszeiten

montags: 14.30 – 18.00 Uhr,
dienstags, mittwochs und donnerstags: 10.00–12.30 Uhr und 13.30–16.00 Uhr

Da sich die Öffnungszeiten aus aktuellem Anlass ändern können, empfiehlt sich eine telefonische Anmeldung.

Kontakt

Dr. Nina Eichholz
Tel.: 05121 6971-500