Kopfbild-Bibliothek-1

Bild: Michaeliskloster/ Jonas Kretschmann

Kopfbild-Bibliothek-2

Bild: Michaelsikloster/ Jonas Kretschmann

Bild: Michaelsikloster/ Jonas Kretschmann

Kopfbild-Bibliothek-4

Bild: Michaelsikloster/ Jonas Kretschmann

Kopfbild-Bibliothek-5

Bild: Michaelsikloster/ Jonas Kretschmann

Häufig gestellte Fragen

Im Folgenden möchten wir Ihnen die wichtigsten Fragen über die Bibliothek im Michaeliskloster beantworten.

Ja, bis auf wenige Ausnahmen sind Bücher, Noten und Tonträger unserer Bibliothek entleihbar. Lediglich aktuelle Zeitschriften, einige Nachschlagewerke und historische Materialien sind Präsenzbestand.

Die Medien können bei uns vor Ort ausgeliehen werden. Ein Versand der Medien per Post ist generell nicht möglich. Ausnahmen:

  • Aufführungsmaterialien: diese werden auch auf Anfrage per Post versandt.
  • Innerkirchliche Fernleihe: Sie können die meisten Medien unserer Bibliothek über eine kirchliche Bibliothek in Ihrer Nähe für sich bestellen lassen.
  • Allgemeine Fernleihe: Sie können die meisten Medien unserer Bibliothek über eine Bibliothek in Ihrer Nähe, die das allgemeine Fernleihsystem unterstützt (z. B. Universitätsbibliothek) für sich bestellen lassen.

Auf Anfrage können gegen Gebühr und in kleinerem Umfang auch Scans oder Fotokopien angefertigt und versandt werden.

Die Medien können persönlich oder per Post zurückgegeben werden. Außerhalb der Öffnungszeiten können sie auch im ersten oder zweiten Obergeschoss abgegeben oder mit der gegebenen Sorgfalt in den Briefkasten der Bibliothek geworfen werden.

Ausnahmen vom Postversand bilden sehr seltene oder sehr alte Bücher und Noten.

Bücher und Noten können zunächst für einen Monat ausgeliehen und zweimal um je einen weiteren Monat verlängert werden.

Aufführungsmaterialien werden für den Zeitraum von der Einstudierung bis zur Aufführung ausgeliehen. Die Rückgabe sollte innerhalb eines Monats nach der Aufführung erfolgen.

Aktuelle Zeitschriften sind Präsenzbestand, ältere Jahrgänge können bis zu zwei Wochen entliehen werden.

  1. Von außerhalb: Sämtliche Medien der Bibliothek und des Gesangbucharchivs sind in unserem elektronischen Bibliothekskatalog (OPAC) im Internet recherchierbar - oder einfach "bibliothek michaeliskloster" googeln.
    Zum Online-Katalog der Bibliothek des Michaelisklosters Hildesheim
  2. Vor Ort: Sie können die Medien direkt in unserer nach Sachgebieten geordneten Freihandaufstellung recherchieren und an den zahlreichen Leseplätzen einsehen. Für die Noten steht auch ein Klavier zum Anspielen, für Tonträger eine Stereoanlage zur Verfügung. Daneben können Sie den elektronischen Katalog an unserem Nutzer-PC oder auf Ihrem eigenen Endgerät über unser WLAN nutzen.

Ja, in unserer Bibliothek steht ein Kopierer zur Verfügung. Hier können Sie je nach Anzahl der Kopien kostenfrei oder gegen eine geringe Gebühr kopieren und scannen.

Unsere Bibliothek ist eine öffentliche Bibliothek und steht ohne Ausnahme allen Interessierten zur Verfügung.

Die Nutzung unserer Bibliothek ist generell kostenfrei. Lediglich für die Ausleihe von Aufführungsmaterialien und für das Anfertigen von Kopien oder Scans durch das Bibliothekspersonal fällt eine moderate Gebühr an.

Das Gesangbucharchiv kann genauso unmittelbar genutzt werden wie unsere übrigen Freihandbestände. Es empfiehlt sich allerdings, vorher mit der Bibliothekarin Kontakt aufzunehmen, die Sie in Fragen der Recherche beraten und weitere Hilfestellungen bieten kann.

Für umfangreichere Forschungsvorhaben können die Öffnungszeiten des Archivs nach Absprache erweitert werden.

Der Gesangbuchbestand ist im elektronischen Bibliothekskatalog und zusätzlich in zwei Zettelkatalogen verzeichnet.

Im Archivraum gibt es Zugang zum Internet über LAN-Kabel.